Veranstaltungen

Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten möchte der SFB "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik" neue Erkenntnisse der Sozialpolitikforschung präsentieren und mit der interessierten (Fach-)Öffentlichkeit diskutieren. In der Regel sind diese Veranstaltungen öffentlich.
Die internen Veranstaltungen des SFB 1342 dienen dem Austausch der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler untereinander und der inhaltlichen Arbeit an den Teilprojekten. In unregelmäßiger Folge berichten wir über Ergebnisse dieser internen Veranstaltungen auf der Seite "Aktuelles".

Veranstaltungsort


.
Uhrzeit
.

Veranstaltungsort


Universität Bremen
Uhrzeit
10-12 Uhr und 14-16 Uhr
Ansprechpartner/in

Als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung des Corona-Virus müssen wir die Kinder-Uni 2020 leider ausfallen lassen. Die Workshop-Tickets (1 Euro) können an den Verkaufsstellen zurückerstattet werden. Das übrige Geld wird an eine soziale Einrichtung gespendet.


Link: https://www.uni-bremen.de/kinderuni/

Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Veranstaltungsreihe
Gleichstellung am SFB

The advanced PhD and early postdoc years are essential for academic career development. During this period, scientists are often torn between conflicting priorities of intellectual independence, on the one hand, and meeting professional obligations towards their employers, on the other hand. Postdoctoral candidates are expected to develop an independent publication record, apply for external funding, create a distinct research profile, build a teaching portfolio, communicate their research, build a network, undertake research stays abroad, etc. etc. Which of these tasks are particularly important? What are the top priorities? How important is the habilitation? Which time frame is appropriate and compatible with my personal private priorities? Is an academic career what I really want?

The first part of the seminar will be dedicated to learning about and evaluating the various requirements for a long-term career in academia. Based on this, the participants will review their current academic profiles. Following this reflection, they will develop and specify their next goals and the major steps towards qualifying for a long-term academic career.

Contact person: Johanna Fischer

19.06.2020 ABGESAGT! (Workshop)

Development and change of education systems across global "cultural spheres"

Teilprojekt A05: SFB 1342, Universität Bremen
Veranstaltungsort
Unicom-Gebäude
Raum: 7.1020
Mary-Somerville-Straße 7
28359 Bremen
Uhrzeit
9:00 - 17:00 Uhr
Ansprechpartner/in

24.08.2020 - 28.08.2020 +++ ABGESAGT! +++ Konferenz

12. Internationale NordWel Summer School in Lund

Lund University; Sonderforschungsbereich 1342 "Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik", Universität Bremen
Veranstaltungsort


Lund
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr

Die diesjährige Internationale NordWel Summer School findet vom 24. bis 28. August 2020 in Lund, Schweden, statt und wird vom CRC 1342 mitorganisiert. Die Frist für die Einreichung von Abstracts endet am 31. März 2020.

Ziel der Nordwel Summer School ist es, disziplinübergreifende Diskussionen anzuregen und innovative interdisziplinäre Forschung zur Entwicklung von Wohlfahrtsstaaten über die Zeit und im globalen Kontext zu fördern. Die Summer School bringt Doktoranden und etablierte internationale Wissenschaftler zum wissenschaftlichen Austausch zusammen. Doktoranden mit unterschiedlichem fachlichem Hintergrund sind eingeladen, an Diskussionen über die Entwicklung von Wohlfahrtsstaaten teilzunehmen.

Die Summer School ist ein Joint Venture der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Lund, des Sonderforschungsbereichs 1342 (CRC1342) „Globale Entwicklungsdynamiken von Sozialpolitik“, Universität Bremen, des Danish Centre of Welfare Studies (University of Southern Denmark) und der Fakultät für Sozialwissenschaften an der Universität von Helsinki.

Daniel Béland (McGill University), Ann-Zofie Duvander (Universität Stockholm), Jane Gingrich (Universität Oxford), Pauli Kettunen (Universität Helsinki), Johannes Lindvall (Universität Lund), Åsa Lundqvist (Universität Lund), Pirjo Markkola (Universität Tampere), Herbert Obinger (Universität Bremen), Klaus Petersen (University of Southern Denmark) und Axel West Pedersen (Oslo Metropolitan University) haben bereits ihre Teilnahme an Hauptvorträgen oder als Diskussionsteilnehmer bzw. beides bestätigt.

Weitere Informationen finden Sie unter Call for Papers.